Schlagwort-Archive: Mystery-Shopping

Der deutsche Gebrauchtwagenhandel 2016 unter der Lupe

Die wohl bedeutendste deutsche Wirtschaftsbranche hat seit Jahren mit schwankenden Absatzzahlen zu kämpfen. In dem umkämpften Markt erweist sich der Gebrauchtwagenhandel als stabilisierender Faktor, denn bei den Neuzulassungen ist eine kontinuierliche leicht sinkende Zahl des Absatzes zu verzeichnen. Das Unternehmen concertare, das bereits seit Jahren aufschlussreiche Benchmark-Studien für Neuwagen erstellt, überprüfte nun in diesem Jahr die größten 26 Marken des Gebrauchtwagenmarktes. Die wichtigsten Ergebnisse der groß angelegten Studie „Der deutsche Gebrauchtwagenhandel 2016“  werden exklusiv in der Zeitschrift auto motor sport veröffentlicht. Der deutsche Gebrauchtwagenhandel 2016 unter der Lupe weiterlesen

Neuwagenhandel 2015 unter der Lupe

Der deutsche Automobilhandel, eine der wichtigsten Branchen in Deutschland, wird durch die steigenden Ansprüche der Kunden und der sinkenden Kundenloyalität vor eine Zerreißprobe gestellt. Die Konkurrenz von Internet- und Direktanbietern sowie durch neue Mobilitätskonzepte wie das Car Sharing können schwere Zeiten auf die Branche zukommen. Grund genug also für die Autohändler, effektive Optimierungsstrategien zu entwickeln. So arbeiten sie schon seit Jahren daran, die Beratungs- und Servicequalität durch Professionalisierung ihrer Verkaufsmitarbeiter zu steigern. Damit sind sie auf einem sehr guten Weg, allerdings noch lange nicht am Ziel, wie die aktuelle bundesweite Benchmarkstudie 2015 der Beratungs- und Dienstleistungsgesellschaft concertare zeigt. Neuwagenhandel 2015 unter der Lupe weiterlesen

Gebrauchtwagenhandel 2015 unter der Lupe

Der deutsche Automobilhandel, eine der bedeutendsten Branchen in Deutschland, hat seit Jahren mit schwankenden Absatzzahlen zu kämpfen. Doch im Gegensatz zu der sinkenden Zahl bei Neuzulassungen erwies sich der Gebrauchtwagenhandel mit einem leichten Aufwärtstrend als stabilisierender Faktor. Das Unternehmen concertare, das bereits seit Jahren aufschlussreiche Benchmark-Studien für Neuwagen erstellt, überprüfte nun in diesem Jahr die größten 21 Marken des Gebrauchtwagenmarktes. Die wichtigsten Ergebnisse der groß angelegten Studie „Der deutsche Gebrauchtwagenhandel 2015“  werden exklusiv in der Zeitschrift auto motor sport veröffentlicht. Gebrauchtwagenhandel 2015 unter der Lupe weiterlesen

Drogeriemarkt Rossmann will an die Spitze

Die großen Drogeriemarken in Deutschland wachsen stark und liefern sich derzeit einen harten Wettbewerb. Besonders die zweitplatzierte Marke Rossmann versucht, gegen den Branchenersten „dm“ aufzuholen. Denn obwohl Rossmann mit rund 1.900 Filialen deutschlandweit stärker vertreten ist als „dm“ mit 1.600 Niederlassungen, macht der Konkurrent aktuell mehr Umsatz. Dem setzt Rossmann nun ein eigenes, ehrgeiziges Konzept entgegen:
Die Gruppe plant bei einem Investitionsvolumen von 170 Millionen Euro die Eröffnung von 340 neuen Verkaufsstellen im In- und Ausland. In Deutschland werden rund 120 Millionen Euro investiert, von denen 86 Millionen Euro für 155 neue Märkte sowie Modernisierungen des Filialnetzes bereitgestellt werden. Drogeriemarkt Rossmann will an die Spitze weiterlesen

Süßer die Kassen nie klingeln? Ausblick auf das Weihnachtgeschäft 2014

Jedes Jahr zu Weihnachten freuen sich nicht nur Kinder auf ihre Geschenke, sondern auch der deutsche Einzelhandel ist dann positiv gestimmt: Denn er erwartet zum Fest traditionsgemäß hohe Umsätze und klingelnde Kassen. Und auch für das aktuelle Weihnachtsgeschäft 2014 sagen Experten eine Umsatzsteigerung auf 72, 5 Milliarden Euro voraus, was ein Plus von 1, 9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr bedeutet. Dieser Zuwachs liegt deutlich über dem europäischen Durchschnitt von 1,5 Prozent. Noch höhere Umsätze erwarten nur wenige Länder, darunter Großbritannien mit 2,2 Prozent, und die USA mit 2, 9 Prozent Wachstum.
Doch nicht alle Händler haben mit Hinblick auf das Weihnachtsgeschäft gleich viel Grund zur Freude: Denn während die Online-Bestellungen nach wie vor wachsen und die Bestellungen von mobilen Endgeräten geradezu explodieren, ist der Umsatz im stationären Handel rückläufig. Die Prognosen lauten, dass er Weihnachten 2014 um 1,3 Prozent auf dann nur noch 60,4 Milliarden Euro sinken wird.
Süßer die Kassen nie klingeln? Ausblick auf das Weihnachtgeschäft 2014 weiterlesen